Samstag 8. Dezember 17:00 Uhr Palais Bleu

Fremd ist der Fremde nur in der Fremde  

Alpenländische Weihnacht extended

Kollekte
anschliessend Barbetrieb und Suppe
Spielend, singend, jodelnd und erzählend – auf diese Weise wollen wir heuer einen Streifzug durch die vorweihnachtliche Bergheimat unternehmen. Und wenn wir auf einem Gipfel angelangt sind, werden wir den Blick über den Alpenrand hinaus schweifen lassen und neugierig fernen Klängen, Gedanken und Worten lauschen: grenzenlos, unbewacht und zollfrei, eben ganz im Sinne von Karl Valentin: FFremd ist der Fremde nur in der Fremde …IClaudia Christa Flöte, Klaus Christa Viola, Matthias Härtel Kontrabass, Nyckelharpa, Gitarre, Violine & Elias Menzi Hackbrett spielen, improvisieren und singen Musik von hier und aus der Fremde.Gotthard Bilgeri liest vergnügliche grenzüberschreitende Texte

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Sonntag 16. Dezember 2018 um 17:00 Uhr Palais Bleu

en habit de cheval –Erik Satie vierhändig
Konzert mit Petra Ronner und Tomas Bächli

Kollekte
anschliessend Barbetrieb und Suppe
Tomas Bächli und Petra Ronner sind ein graumeliertes Duo mit zupackend theatralischem Ernst und Charme. Das vierhändige Klavierspiel war für
beide in ihrer Kindheit prägend. Sie beleben es seit einiger Zeit wieder, wobei sie die Ernsthaftigkeit der „ernsten Musik“ mit lockerem Gespräch
und der Spontaneität des häuslichen Musizierens verbinden. 
Ihnen gefällt die Tradition, Opern oder Orchesterwerke fürs vierhändige Klavier zu arrangieren und nah an denAlltagzu rücken: sie setzen 
ErikSaties Skandalballett „Parade“ (eine Zusammenarbeit mit Jean Cocteau und Pablo Picasso) und GiacomoPuccinis Erfolgsoper „La Bohème“ nebeneinander ins Programm. Beides sind Straßenszenen aus dem Paris der Jahrhundertwende. Dass es noch weitere Bezüge zwischen den komponierenden Zeitgenossen gibt, wird im Konzert hörbar.
Von Satie sind auch der Zyklus „En Habit de Cheval“ zu hören und einige Stücke, die er für 10 Kinderfinger auf ausschliesslich weissen 
Klaviertasten geschrieben hat. Diesen Frühling hat Mischa Käser für das Duo ein neues Stück komponiert. Aus den „11 Bagatellen“ werden Tomas und Petra einige vor-uraufführen. (Die Uraufführung des gesamten Zyklus findet im März 2019 in Zürich statt.)
www.tomasbaechli.ch