helmut sennhauser

 

*1958
lebt und arbeitet in st.gallen
-----------

helmut sennhauser bedient sich in seiner arbeit der verschiedensten medien: als spezialist für verschiedene alte und neuen druckverfahren arbeitet er auch als maler, fotograf und – für ein kurzfilmprojekt in zusammenarbeit mit sandra spörri – als videofilmer.

für die spurensicherung hat sennhauser seine erfahrungen als drucker auf zwei sehr unterschiedliche arten genutzt. in der arbeit «nachsicht» verwendet sennhauser die im hochdruckverfahren hergestellten abzüge einer alten fotografie zur montage einer videosequenz. das vefahren bewirkt, dass das porträt eines alten mannes als folge der unterschiedlichen druckqualitäten immer wieder deutlicher und undeutlicher wird. auf diese weise taucht das gesicht aus der verklärten erinnerung immer wieder beinahe in die gegenwart auf und scheint zum greifen nah, bevor es wieder verschwindet. die fotografie als momentaufnahme aus der vergangenheit erhält in diesem verfahren durch die neue zuordnung eines bestimmten ablaufes der zeit eine ganz neue präsenz.

in den beiden siebdrucken «dort.fort» geschieht ähnliches. zwei grossformatige fotografien, aufgenommen in den räumen des alten spitals, verlieren aufgrund eines fehlers bei der präparierung für den siebdruck an deutlichkeit und driften aus der fotografierten realität des ortes weg in die undeutlichkeit der erinnerung. die beiden für den ort konzipierten arbeiten gehen subtil mit einem allgegenwärtigen thema des alten kranken- und pfelgeheims um: dem erinnern und vergessen.
-----------

 

 

home | zurück

 

 

«nachsicht» und «dort.fort» von helmut sennhauser.

 

 

blick durch den vorhang in die installation von helmut sennhauser.

 

die videoarbeit «nachsicht» neben einem druck aus «dort.fort».

 

installationsansicht mit einem grossformatigen druck aus «dort.fort».

 

die als druck umgesetzte fotografie zeigt einen korridor im ehemaligen krankenhaus.